Deutsche Gesellschaft für Schiffahrts- und Marinegeschichte e.V.
Deutsche Gesellschaft für Schiffahrts- und Marinegeschichte e.V.

Oktober 2017

 

 

05.10.: Die Marine-Offiziers-Messe München lädt ein zum Vortrag:
             Die Regionalgruppe Bayern ist hier Gast:

 

             Die Ära der Schnellbootswaffe von den Anfängen bis 2016


             Referent: Bernd Lehmann M.A., Weilheim
 

             Start: 19 Uhr

           

             ACHTUNG: Diese Veranstaltung statt findet im
             Eden Hotel Wolf
             Arnulfstraße 4
             80335 München

 

 

18.10..: Regionalgruppe Berlin lädt ein zum Vortrag:

              Personenprofile deutsche Marineoffiziere

 

              Referent: M. Müller

 

              Ort: Casino Westhafen, Westhafenstrasse 1, 13353 Berlin

 

              Beginn: 18 Uhr

 

 

 

28.10.: Regionalgruppe NRW lädt ein zur:

            29. Tagung der Regionalgruppe NRW im Museum der Deutschen
            Binnenschifffahrt in Duisburg.

            Geplante Themen:

            - FKpt. a.D. Heinz Bach: "26. Oktober 1917 - Kriegserklärung Brasilien -
               Deutschland

            - Hans-Achim Koerver M.A.: Der Handelskrieg mit U-Booten 1915 - 1917

               - Wie die Kaiserliche Marine US-Präsident Wilson in den Krieg zwang"

            - Kpt. z.S.a.D. Dr. Bernd-Rüdiger Ahlbrecht: "Die Schnellboote der See-
               streitkräfte-Volksmarine der DDR von 1957 - 1990"

 

 

29.10.17, 11.00 h: DGSM Regionalgruppe Hamburg lädt ein zum Symposium:


Ort: Internationales Maritimes Museum Hamburg IMMH, Koreastraße 1, 20457 Hamburg,
Deck 10, Beginn: 11 Uhr
Anfang 2015 entdeckte eine Gruppe von Wracktauchern nach Hinweisen eines Anglers ein
Kleinst-U-Boot vom Typ 27 B („Seehund“) in der Geltinger Bucht. Vermutlich ist das U-Boot
dort Anfang 1945 gesunken. Der „Seehund“ liegt in etwas über 20 Meter Wassertiefe und ist
als Wrack perfekt erhalten.
Der Fund ist für die Deutsche Gesellschaft für Schifffahrts- und Marinegeschichte (DGSM)
Anlass für eine Tagung zum Thema „Kleinkampfmittel der Kriegsmarine“.
11:00 Begrüßung und Einführung (Dr. Guntram Schulze-Wegener)
11:15 Vortrag: Das „Seehund“-Wrack (Philip von Tresckow)
anschließend Diskussion
12:15 Mittagessen
13:30 Vortrag: „Kleinkampfmittel“ im Historischen Marinearchiv (Beate Kibelka)
14:15 Vortrag: Einsätze der „Kleinkampfmittel“ im Zweiten Weltkrieg (Klaus Mattes)
anschließend Diskussion und Besuch des „Seehund“ im IMMH
16:00 Ende der Veranstaltung

Die Veranstaltung ist öffentlich, es muss kein Eintritt bezahlt werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Deutsche Gesellschaft für Schiffahrts- und Marinegeschichte e.V.